Breadcrumbs


Anzeigen



Biowaschmittel selbst herstellen

Biowaschmittel aus Kastanien

Viele Menschen haben den Wunsch, mit weniger Chemie zu leben und sind die Reinheitsbotschaften der Werbeindustrie leid. Wie hat man das eigentlich früher gemacht? Was ist, wenn wir aufgrund von Naturkatastrophen in eine Krise geraten und auf uns allein gestellt sind? Hier ein paar Tips, wie man zum Beispiel kostengünstig und auf einfache Weise selbst Wasch- und Geschirrspülmittel herstellen kann.

Tipp 1: Waschen und Spülen mit Efeu

Efeu lässt sich herhorragend zum Waschen nutzen. Der gemeine großblättrige Efeu (Hedera helix) lagert im Blatt Saponine ein, also gewissermaßen Bio-Seife. Das Waschen mit Efeu ist einfach. Man nimmt 10-15 große Efeublätter, zerkleinert diese und füllt sie in eine ausgediente Socke, die als Waschsäckchen fungiert. Die Socke wird zugebunden und zur Wäsche in die Trommel gegeben. Danach evtl. Entkalker zuführen und normales Waschprogramm (z.B. Buntwäsche 40°) durchlaufen lassen. Nach der Wäsche die Efeublätter zum Kompost geben (einfach die Socke umkrempeln und ausschütten).

Spülen mit Efeuwaschmittel

Für Handwäsche (bei Ausfall der Waschmaschine) und das Geschirrspülen lässt sich ein einfaches Wasch- und Spülmittel herstellen. Etwa einen Liter Blattvolumen klein schneiden, in einen Topf geben und mit ca. 1/2 Liter heißem Wasser übergießen. Eventuell einen Löffel Waschsoda dazugeben (macht das Spülmittel haltbarer). Das Ganze knapp unter dem Siedepunkt (dampft, aber blubbert nicht) 10 Minuten ziehen lassen, umrühren. Abkühlen lassen, in ein verschlossenes Gefäß geben und kräftig durchschütteln. Bildet sich Schaum, ist das Spül- / Handwaschmittel fertig. Nur noch absieben, umfüllen und kühl lagern.

Biowaschmittel aus Efeu herstellen

- Anzeige -
www.azü.de

Tipp 2: Waschen und Spülen mit Kastanien

Besonders im Herbst öffnet Mutter Natur für uns ihre Waschküche, und damit ist nicht der Frühnebel gemeint. Unsere wichtigste Rohstoffquelle für Saponine, also natürliche Seifenstoffe, sind Kastanien (Rosskastanie / Aesculus hippocastanum). Für 2 Liter Wasch- und Spülmittel sammelt man ca. 20 Kastanien und zwei gute Hände voll Efeublätter, hier besonders die älteren, dunklen Blätter ohne Stiele.

Die Kastanien und Blätter werden zerkleinert. Für helle Wäsche die Kastanien vorher schälen, für dunkle Wäsche sind die Schalen geeignet, da sie die Farben auffrischen.

Biowaschmittel selbst herstellen

Dann den Herd anmachen und einen ausreichend großen Topf mit gut 2 Litern Wasser aufstellen. Hier tut die Küchenhexe noch gute Arbeit, denn sie verbraucht keinen Strom.

Biowaschmittel selbst herstellen

Die gehackten Zutaten werden zusammen in den Topf gegeben.

Biowaschmittel selbst herstellen

Das Gemisch wird kurz aufgekocht und man lässt es ca. 1/2 Stunde lang auf kleiner Flamme ziehen.

Biowaschmittel selbst herstellen

Während der Siedezeit immer wieder umrühren. Man sieht deutlich, wie sich eine seifige, leicht aufschäumende Flüssigkeit bildet.

Biowaschmittel selbst herstellen
Biowaschmittel selbst herstellen

Der Sud bleibt über Nacht stehen und wird dann abgesiebt und in geeignete Lagergefäße umgefüllt (alte Flaschen pfandfreier Getränke o.ä.)

Biowaschmittel selbst herstellen

Der seifige Absud ist sofort nutzbar. Wer mehr Waschmittel herstellen möchte, gibt eine ausreichende große Menge gehackte Kastanien in ein Gefäß, kocht sie kurz auf und lässt das Ganze mindestens 12 Stunden ziehen. Absieben und das Waschmittel dunkel und kühl lagern.

Das Flüssigwaschmittel ist nur begrenzt haltbar. Für größere Mengen empfiehlt es sich, die Kastanien zu trocknen und einzulagern. Wie das geht, ist -> hier beschrieben! So kann man sie nach Bedarf portionsweise ansetzen.

Tipp 3: Waschkraut benutzen

Eine weitere Alternative ist die Verwendung von Seifenkraut (Saponaria officinalis), das schon in der Steinzeit benutzt wurde. Bis in das beginnende 20. Jahrhundert wurde Seifenkraut im eurasischen Bereich angebaut. Verwendung finden zumeist die Wurzeln und das Rhizom. Diese lassen sich auch im Waschsäckchen in der Maschine mitwaschen, Flecken lassen sich mit Wurzelstücken einseifen.

Saponaria officinalis

Die Wurzeln des Waschkrauts lassen sich ebenfalls auskochen (wie Kastanien), um ein gut wirksames Flüssigwaschmittel zu erhalten.

Nützliche Anwendungstipps:

  • Beim Waschen in der Maschine das Flüssigwaschmittel (ca. 100ml pro Maschine, sonst je nach Verschmutzungsgrad) direkt auf die Wäsche in der Trommel geben, hartnäckige Flecken mit Gallseife oder Waschkrautwurzel vorbehandeln. Entkalkertabs wie gewohnt über die Waschmittelkammer zuführen.
  • Auch das Waschen mit frischen, klein gehackten Kastanien im Waschsäckchen ist möglich, dazu ca. 2 Hände voll in das Waschsäckchen (oder alte Socke) geben und mit in die Trommel legen. Nicht über die Waschmittelkammer zuführen, davon kann die Maschine beschädigt werden!
  • Als Ganzjahres-Vorrat trocknet man eine ausreichende Menge gehackte Kastanien und lagert sie dunkel, trocken und kühl ein. Wie das geht, kann man -> hier nachlesen. So kann man jederzeit neues, frisches Waschmittel zubereiten, denn es ist nur begrenzt haltbar (je nach Konsistenz und Lagerung 1-4 Wochen)
  • Das Flüssigwaschmittel lässt sich auch als Spülmittel verwenden und -versetzt mit Sägemehl- auch als Handwaschpaste einsetzen, es besitzt gute Fettlöseeigenschaften.

Allergikerhinweis: Efeu (besonders die Beeren der älteren Pflanzen) enthält bisweilen alpha-Hederin und Falcarinol, diese Stoffe können zu Reizungen führen. Es ist daher ratsam, vor der ersten Wäsche Efeublätter zu zerreiben und auf die Haut zu schmieren (z.B. am Unterarm). Treten keine Rötungen, Schwellungen oder Jucken auf, kann die Wäsche mit Efeu gewaschen werden. Natürlich ist es - wie bei "normaler Wäsche" auch, wichtig, nach dem Seifengang gründlich zu spülen. Die Maschine macht das selbst. Bei Verwendung von Efeu-Flüssigseife, nicht bei frischen Blättern, die ja in der Maschine verbleiben. Bei Handwäsche sollte darauf geachtet werden!

Nicht nur für ökologisch interessierte Menschen ist das Biowaschmittel aus Efeu und Kastanie nützlich, auch im Outdoorbereich und in der Krisenbewältigung kann uns dieser Waschtipp helfen, wertvolle natürliche Ressourcen zu erschließen. Sie können sich meinen kostenlosen Krisen Kompass im Internet als PDF Dokument herunterladen, und zwar hier: http://info.nok.sh

Clayton Husker
-www.clayton-husker.de-

- Anzeige -
Private Krisenvorsorge www.nok.sh


Copyright: www.myholstein.de