Breadcrumbs




Fotostandort Grünentaler Hochbrücke

Wunderbar Schiffe fotografieren kann man an der Grünentaler Hochbrücke an der L 316 zwischen Hanerau-Hademarschen und Albersdorf. Diese Brücke eignet sich besonders gut zum Fotografieren von Schiffen, da sie begehbar ist und in beide Richtungen eine weite Aussicht auf den NOK bietet. Sowohl auf der Südseite, als auch auf der Nordseite des Nord-Ostsee-Kanals gibt es ausreichend Parkplätze.

Die Fotostandorte an der Grünentaler Hochbrücke
Abbildung oben: Grünentaler Hochbrücke von Osten aus gesehen.

Auf, unter und neben der Brücke gibt es einige gute Fotostandorte, die natürlich je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen ihre Vor- und Nachteile haben. Generell ist bis zum Mittag das Südufer (Punkte 2,3,4,5,7) die bessere Wahl zum Schiffe fotografieren, ab dem späten Nachmittag dann das Nordufer (Punkte 6,8). Die SHB auf der Grünentaler BrückeDa die Brücke auf der Ostseite ein Bahngleis führt und das Betreten verboten ist, erschwert dies die Sicht von der Brücke Richtung Osten. Die SHB-Züge fahren stündlich über die Brücke (nach Süden 7,9,...,23 Uhr 40 und nach Norden 6,8,...,22 Uhr 30). Die Zugführer haben es überhaupt nicht gern, wenn Fußgänger ihnen vor dem Zug rumspringen, das ist ein höchst lebensgefährliches Unterfangen (Achtung! Sogwirkung des vorbeifahrenden Zuges).

Nun zu den im oberen Bild markierten Fotostandorten im Einzelnen:

Punkt 1: Nunja, das ist an sich kein Fotostandort für Schiffsfotografen. Dort (auf dem Südparkplatz) steht der KANALKIOSK, der im Sommer geöffnet ist.

Aussichtspunkt SüdseitePunkt 2: Der Aussichtspunkt auf der Südseite des Kanals mit Wetterschutzhütte. Zu erreichen vom Südparkplatz (Punkt 1) über einen kurzen unbefestigten Fußweg. Dort stand das Widerlager der alten Grünentaler Hochbrücke, man hat eine sehr gute Sicht nach Westen, nach Norden & Osten, und es ist möglich, Schiffe unter der Brücke aufzunehmen, bei Bedarf mit Brückenkonstruktion im Vordergrund (siehe Abbildung unten).

Blick nach Osten

Widerlager NordseiteAuf der Nordseite des Kanals gibt es auch einen Aussichtspunkt (Bild links), dieser liegt 5 Minuten fußwärts vom Nordparkplatz und wurde in der Form eines alten Widerlagers gestaltet. Dort ist eines der ehemals 4 großen Brückenwappen, der steinerne Kaiseradler, angebracht. An dieser Stelle ist nachmittags das Licht gut, aber die Sicht auf den NOK wird z.T. durch Bäume eingeschränkt. Dieser Standort ist nur am Nachmittag mit einem guten Teleobjektiv (ab 200 mm BW) zu empfehlen. Das Terrain ist für Rollstuhlfahrer eher nicht geeignet.

Punkt 3: Unter der Grünentaler Hochbrücke, Westseite. Gutes Licht ab morgens bei Sicht nach Westen, auch für kleinere Brennweiten geeignet. Die Punkte 3 und 4 sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar, für Rollstuhlfahrer eher schwierig, da unebene Zuwegung).Beispielbilder: Bild 1 | Bild 2

Unter der Grünentaler Hochbrücke
Abbildung oben: Unter der Grünentaler Hochbrücke, Südufer

Ostsicht unter der HochbrückePunkt 4: Unter der Grünentaler Hochbrücke, Ostseite. Gutes Licht ab frühmorgens, hier kann man auch mit einer Kompaktkamera den ganzen Tag über gut Bilder machen. Die Perspektive schräg von oben ermöglicht es, regelrechte "Postkartenbilder" zu schiessen. Über eine Treppe gelangt man innerhalb einer Minute zu Punkt 7 ans Ufer hinunter.

Punkt 5: Die Brückenmitte am Kanalkilometer 31,1 auf dem L316-Kilometer 31,1. Kombinierter Fuß- und Fahrradweg, vom Südparkplatz aus gut zu erreichen. Die Mitte der Brücke erkennt man an der Pfeilernummer "27". Von hier aus lassen sich gute Weitwinkelaufnahmen im Hochformat machen, ebenso sind detaillierte Bilder der Decksbelegungen, Frachten, Kamine usw. möglich. Mit dem Teleobjektiv lassen sich auch die Getränkekarten an den Poolbars der Cruiser ablichten...

Bug der MS Amadea von obenHeck der MS Amadea von oben

Punkt 6: Der Fotostandort für die Abendstimmung. Von hier aus sollte man ab ca. 16 Uhr fotografieren, wenn die Sonne langsam nach Westen zieht. Im Sommer ist das Fotografieren hier bis nach 22 Uhr möglich, allerdings treten ab 20 Uhr Schattenwürfe von der Uferbegrünung auf. Zur "blauen Stunde" lassen sich hier die Kreuzfahrtschiffe im weichen Abendlicht vorteilhaft fotografieren, bei ruhigem Wasser und Windstille kann man hier wunderbare Oberflächenreflektionen einfangen. Beispiele: Bild 1 | Bild 2

Punkt 7: Südufer, Wasserlinie. Gut geeignet für Weitwinkel- und Nahaufnahmen vom Morgen bis zum Mittag, in beide Richtungen. Zu erreichen über die Treppe unter der Brücke von Punkt 3 aus. Zufahrt auf halber Höhe (Straße "Am Kanal"), und Zuwegung über Rampenweg (auch für Rollstuhlfahrer). Beispielbild: Sicht nach Osten

Punkt 8: Nordufer, Wasserlinie. Gut geeignet für Weitwinkel- und Nahaufnahmen und um unter der Brücke hindurch zu fotografieren. Parkmöglichkeit auf halber Höhe der Brückenrampe am "Ponyhof". dann 5 Minuten Fußweg, Treppe oder Rampenweg (Mit Fahrrad und auch Rollstuhl zugänglich). Bestes Licht am frühen Abend, auch hier Lichtverhältnisse wie bei Punkt 6. Nachteil: Bei Brückendurchfahrten fällt ein deutlicher Schatten auf das Schiff. Das Motiv "Schiff mit Brücke im Hintergrund" läßt sich hier jedoch gut realisieren.

Beispielbilder Fotopunkt 8:
U 34 im NOK Braemar im NOK Marineschlepper im NOK

Lesen Sie auch unser PDF Special: MARINE IM NOK (download HIER! ca. 4,5MB)



Copyright: www.myholstein.de